Grabpflegetipps

Tipps zur Grabpflege

Grabpflege vom Fachmann

TIPP 1: Auch Schrittplatten können Sie zur Gestaltung nutzen. Mit ihnen lässt sich jede Stelle des Grabes problemlos erreichen.

TIPP 2: Ist ein Teil des Erdreichs abgesackt, sollten diese Senken verfestigt und mit Mutterboden aufgefüllt werden. So vermeiden Sie Schäden an den Pflanzen.

TIPP 3: Sandiger Boden speichert nur wenig Wasser. Daher häufiger gießen. Auch Neupflanzungen sind bis zum endgültigen Anwachsen zusätzlich mit Wasser zu versorgen.

TIPP 4: Probleme mit Schneckenfraß? Sparen Sie sich das teure "Schneckenkorn"! Dies lockt die Schnecken nur erst recht an und überall finden sich unansehnliche Schleimspuren.
Pflanzen Sie doch einfach Blumen, die Schnecken nicht mögen! Begonien, Fuchsien, Knollenbegonien, Pilea, Herbstheide usw. helfen hier.

TIPP 5: Grablichter sind nicht gleich Grablichter. Sie unterscheiden sich ganz erheblich in ihrer Brenndauer. Sie sind erhältlich mit einer Brenndauer von 24, 36 und 48 Stunden.

TIPP 6: Leichter als Sie denken sind oft Vermoosung und Verunreinigungen des Grabsteins zu beseitigen: einfach mit Bürste und klarem Wasser.

Startseite